Blogsuche:

Wie Koffein beim Abnehmen hilft?

Abgelegt unter Gesundheit & Ernährung by Redaktion am 19. Juni 2015

Green CoffeeKoffein ist wohl den meisten Menschen ein Begriff. Wir nehmen es hauptsächlich in unserem Morgenkaffee zu uns, allerdings ist es auch in grünem sowie schwarzem Tee, Cola oder Kakao und Mate-Tee enthalten. Die meisten schwören auf seine wach-machende und aufputschende Wirkung. Koffein kann aber noch weitaus mehr. Es hilft nämlich auch dabei, schneller und effektiver abzunehmen, indem es die Fettverbrennung und den Stoffwechsel anregt.

Was ist Koffein?

Koffein ist eine stimulierende Substanz und wirkt anregend auf den menschlichen Körper. In seiner reinen Form kommt es als weißes, geruchsloses Pulver mit einem leicht bitteren Geschmack vor. Koffein gehört zu den weltweit am häufigsten verzehrten pharmakologisch aktiven, also auf den Stoffwechsel von Lebewesen Einfluß nehmenden, Substanzen. Nach seiner Einnahme dauert es ungefähr 30 bis 50 Minuten, bis es in den Blutkreislauf über geht und dann im Körper verteilt wird. Die Halbwertszeit, also die Zeit nach der nur noch die Hälfte der ursprünglich eingenommenen Koffeinmenge im Körper vorhanden ist, beträgt 4 Stunden. In diesem Zeitraum wirkt sich das Koffein positiv auf die Psyche aus, indem Müdigkeitserscheinungen beseitigt und die Konzentration verbessert werden. Auch die Aufnahmefähigkeit des Gehirns wird kurzzeitig verbessert, weshalb die Einnahme von Koffein in Lern- oder Prüfungsphasen durchaus sinnvoll sein kann.

Wie Koffein beim Abnehmen wirkt?

Abnehmen mit KaffeeWährend heutzutage vielen Stoffen eine abnehmfördernde Wirkung nachgesagt wird, gehört Koffein zu den wenigen Substanzen, bei denen dies auch wirklich der Fall ist. Es steigert nämlich gerade bei höheren Dosierungen die Herzfrequenz und nimmt Einfluß auf das Herz-Kreislaufsystem. Somit wird die Pumpleistung des Herzens verbessert, der Blutdruck erhöht, die peripheren Blutgefäße geweitet und die Atmung beschleunigt. Alles in allem fängt der Stoffwechsel also an, durch die koffeinbedingten Veränderungen schneller zu arbeiten, wodurch der generelle Energieverbrauch erhöht wird. Der Begriff Fatburner ist im Zusammenhang mit Koffein also keinesfalls nur eine Werbefloskel, sondern beschreibt wirklich die fettverbrennungsfördernde Wirkung des Stoffes. Sie sollten jedoch stets darauf achten, das Sie Koffein nicht in zucker- oder kalorienhaltigen Lebensmitteln wie Kakao oder Schokolade zu sich zu nehmen, da der fördernde Effekt durch den hohen Fett- und Zuckergehalt sonst wieder relativiert wird. Aus diesem Grund können Nahrungsergänzungsmittel wie Green Coffee besonders hilfreich sein, da sie viel hochwertiges Koffein in reiner Form bieten, ohne dabei zusätzliche Kalorien zu liefern.

Kürzlich durchgeführte Studien haben zudem bewiesen, dass Koffein die körpereigene Lipolyse, also die Freisetzung von Fettsäuren aus Depotfett steigert. Zwar handelt es sich dabei nicht um die Fettverbrennung an sich, allerdings schafft dieser Vorgang effizientere Voraussetzungen für eine erhöhte Fettverbrennung durch einen gesteigerten Energiebedarf. Die dann im Blutkreislauf frei zirkulierenden Fettsäuren werden nämlich schneller und in größerer Zahl zu den Muskelzellen transportiert, wo sie dann in Energie umgewandelt werden. Gespeicherte Fettdepots hingegen werden nur langsam sowie in geringer Zahl aufgelöst und den Muskelzellen zur Verfügung gestellt, weshalb Koffein besonders in Kombination mit Sport stark bei der Fettverbrennung hilft. Nimmt man allerdings größere Mengen Koffein zu sich, ohne Sport zu treiben, werden die im Blutkreislauf befindlichen Fettsäuren irgendwann wieder in Fettdepots umgewandelt, weshalb sich die fördernde Wirkung zur Fettverbrennung dann eher in Grenzen hält.

Koffein und Sport

Gerade wenn man Sport treibt oder treiben möchte, kann die gezielte Einnahme von Koffein sehr hilfreich sein. Nicht nur, dass sie, wie vorher beschrieben, die Fettverbrennung steigert und effektiver macht, lässt Sie durch die Erweiterung der peripheren Gefäße auch einen erhöhten Sauerstofffluß zu. Somit können die Muskeln schneller und besser mit Sauerstoff versorgt werden, was diese leistungsfähiger macht. Auch die gesteigerte Herzfrequenz hat einen ähnlich positiven Einfluß auf das Leistungsvermögen. Somit können beim Sport größere Herausforderungen gemeistert werden, was wiederrum die Energie- und Fettverbrennung steigert und somit zusätzlich beim Abnehmen hilft.

Risiken durch Koffein

Um eine deutlich merkbare Wirkung zu haben, muss Koffein in relativ hohen Dosierungen eingenommen werden. Nur dann kann man effektiv von der leistungs- und fettverbrennungsfördernden Wirkung profitieren. Allerdings ist es wie bei den meisten Lebensmitteln wichtig, die Dosierung nicht zu übertreiben, da es sonst unter Umständen zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen kann. Diese beinhalten unter anderem Schlafstörungen, Nervosität oder Magen-Darm-Probleme. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu Suchterscheinungen kommen.

Deshalb sollten Sie immer darauf achten, nicht mehr als 1 Gramm Koffein pro Tag zu sich zu nehmen. Auch kann es hilfreich sein, Koffein nicht wie gewohnt über Kaffee etc. einzunehmen, sondern über speziell entwickelte Nahrungsergänzungsmittel. Green Coffee bietet in diesem Zusammenhang zum Beispiel viele Vorteile für die Gesundheit. Denn das dort enthaltende Koffein steigert zwar die Fettverbrennung, jedoch reguliert die zusätzlich enthaltende Chlorogensäure den Blutdruck, weshalb unangenehme Begleiterscheinungen wie Nervosität oder Schlafstörungen vermieden werden können, ohne auf die positive Eigenschaften von Koffein verzichten zu müssen.

Die Wirkung von Koffein wird etwas abgeschwächt, wenn die jeweilige Person schon regelmäßig und oft Koffein zu sich genommen hat, da sich der Körper dann bereits auf dessen Konsum eingestellt hat. Die fettverbrennende und leistungsfördernde Wirkung wird also um ein Vielfaches größer bei Menschen sein, die vorher kein oder nur wenig Koffein zu sich genommen haben.

 



Bitte JavaScript aktivieren!